Heilmittelinstitut

Arganöl in der Kosmetik

Die heutige Kosmetik ist bereits sehr fortschrittlich und auch vielfältig. Sie arbeitet mit völlig neuen Texturen. War das im 20. Jahrhundert vielleicht noch eine einfache und leicht herzustellende Creme, so handelt es sich heute um eine große Vielfalt an Materialien und Ingredienzien, die oft völlig neu sind. So eine Ingredienzie ist auch Öl. Schon im alten Ägypten verwendete man Öl für die Haare. Und zwar deshalb, damit sie schön glänzten und sich gesund anfühlten. Oft griff man hierbei nicht auf das bekannte Kokosöl oder Avocadoöl zurück. Es war das teure und sehr begehrte Arganöl, das alle Aufmerksamkeit auf sich zog. Die Arganöl Kosmetik stellt sich hier im Folgenden vor. Auch die Anwendungsgebiete der Arganöl Kosmetik werden beleuchtet. Die Kraft des Arganbaumes und der schlussendlichen Arganöl Kosmetik ist erstaunlich. Hier kann man sie kennenlernen.

Arganöl - das Gold aus Argan

Arganöl wird aus den Samenplättchen der reifen Beerenfrucht des Arganbaumes (der lateinische Name lautet: Argana Spinosa) gewonnen. Der Arganbaum ist im Allgemeinen sehr hitzebeständig. Große Bestände dieses Baumes finden sich in Marokko, und noch eher in Südmarokko. Das Klima dort ist wie man sich vorstellen kann extrem heiß. Arganöl hat einen sehr nussigen Geschmack und ist recht schwer. Es wird sowohl in der Gastronomie als sehr hochwertiges Speiseöl (welches sehr teuer ist) und auch als Stoff oder Zusatzstoff in der Kosmetik verwendet. Man kann Arganöl also sogar essen, es hat Bioqualität und Lebensmittelqualität. Arganöl Kosmetik ist daher naheliegend, wenn man von moderner Kosmetik sprechen möchte.

Inhaltsstoff Arganöl

Diese werden technisch immer raffinierter, können Feuchtigkeit speichern und sogar tiefer in die Haut schleusen. Arganöl ist herrlich perlend und sorgt ebenso für eine bessere Aufnahme anderer hochwertiger Wirkstoffe in die Haut. Das Öl hat eine etwas schwerere Textur als andere Öle, ist aber in der Form eines Inhaltsstoffes wieder besonders verträglich und beschwert nicht. Kosmetische Maßnahmen, die mit Arganöl Kosmetik durchgeführt werden, sind mittlerweile nicht nur in Europa, sondern auch in Asien, sehr beliebt. Besonders asiatische Frauen schwören auf die Wirkung von pflegenden und beflügelnden Ölen, wie Arganöl. Es macht Haut und Haar geschmeidig und besonders glänzend. Dass das Haar glänzen soll, hat sich in vielen Regionen bereits herumgesprochen, da dies als Zeichen von Vitalität und Gesundheit gilt. Stumpfes Haar möchte niemand haben. Mit Arganöl Kosmetik wird das auch nicht passieren. Denn die Arganöl Kosmetik ist eine echte Offenbarung.

Was ist in Arganöl enthalten und wie wird es verwendet?

Zunächst besteht Arganöl zu 80 Prozent aus biologisch aktiven, ungesättigten Fettsäuren. Eine Flasche mit 100 Millilitern enthält diese ungesättigten Fettsäuren zuhauf. Arganöl hat eine gelbliche Farbe, fast wie Gold. Darum wird es auch als das Gold des Arganbaumes bezeichnet, obwohl dieser gar kein Edelmetall trägt. Das Arganöl wird meist kalt gepresst. In gerösteter Form empfiehlt es sich nicht als kosmetisches, sondern als reines Speiseöl. Zur Pflege von trockener, alternder oder spröder Haut kann das Arganöl (und natürlich die Arganöl Kosmetik) sehr gut eingesetzt werden. Berber-Frauen ernten das Arganöl seit Jahrhunderten aus zirka 30 Kilogramm der reifen Früchte, die auf dem besagten Baum wachsen und welche besonders reif und saftig sind. Um einen Liter des reinen Arganöls zu extrahieren, benötigen die Frauen rund 12 Stunden Zeit. Die Arganöl Kosmetik wird unter anderem deshalb so wertvoll gemacht und gehandelt.

Stoff und Wirkung von Arganöl Kosmetik

Als teurer und sehr exquisiter Grundstoff für die Haar- und Hautpflege ist Arganöl schon lange bekannt. Auch die Kosmetikindustrie hat den teuren Stoff bereits für sich entdecken können. Reines Arganöl ist auch ein reines Bioprodukt. Das kommt der Verwendung im Bereich der Kosmetik besonders zugute, da das Öl somit auch in der biologischen Kosmetik ohne Zusatzstoffe Verwendung findet. Arganöl Kosmetik hatte den Ruf, immer sehr teuer und exklusiv zu sein. Exklusiv ist sie heute natürlich immer noch. Teuer? Nicht mehr ganz so, denn mittlerweile gibt es auch sehr hochwertige und auch leistbare Arganöl Kosmetik. Eine besonders entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung wird dem Arganöl seit jeher zugeschrieben. Besonders trockene Haut profitiert von dem Einsatz von Arganöl. Auch zu Pickeln neigende Haut ist mit Arganöl bestens versorgt. Nun wird sich so mancher fragen: ÖL bei Pickeln? Ja! Dadurch, dass Arganöl in der Kosmetik sehr verdünnt auftritt und die beschriebene stark antibakterielle Wirkung hat, wird sichergestellt, dass das Öl auch die pickelverursachenden Bakterien zunichte machen kann. Es hindert sie auch an der Vermehrung und der Verteilung. Somit ist das Arganöl perfekt geeignet, um den Kampf gegen Hautunreinheiten aufzunehmen.

Arganöl und seine beiden besonderen Inhaltsstoffe

Arganöl vereint das beste aus zwei Welten:

Zwei Phytosterine (lichtfördernde, chemische Verbindungen innerhalb von Pflanzen) und Tocopherol (starkes Element aus Vitamin E). Das heißt, es sind sowohl Vitamine als auch Verbindungen enthalten, die die Haut stärken und widerstandsfähiger gegen schädliche Umwelteinflüsse machen können. Ein weiterer Vorteil aus Arganöl Kosmetik, kann reines Arganöl auch zurückgewonnen werden, wenn es wieder aufgefiltert wird.

Arganöl für die Haare

Arganöl für die Haarpflege zu verwenden, ist auch eine Form der Anwendung für die Arganöl Kosmetik. Die Haare werden gepflegt und geschmeidig gehalten, was einen großen Vorteil für die betreffende Person darstellt. Auch Schuppen und gar Lausbefall kann durch eine Haarpflege mit Arganöl Kosmetik (sprich jener in Shampooform) vorgebeugt werden. Haare sind sensibel, und das "Material" Arganöl ist ebenso ein sensibler Stoff. Deshalb passen auch "diese beiden" sehr gut zusammen. Arganöl pflegt das Haar mit Vitaminen, (besonders Vitamin E), deshalb ist es auch bei vielen Anwender(innen) sehr beliebt, die glänzendes Haar haben möchten. Sanft in die Kopfhaut einmassiert ist Arganöl ein perfekter Begleiter für die Pflegeroutine an jedem Tag, oder je nachdem, wie oft man es anwenden möchte. Haare und Öl, das ist nicht ideal zusammen? Denn Haare könnten ja fettig werden? Doch, keine Sorge, es handelt sich hierbei um die ideale Pflege, und diese möchte jede ihrem Haar angedeihen lassen. Arganöl verbindet sich perfekt mit einem Shampoo, kann aber, wenn das gewünscht wird, auch den Conditioner ersetzen, das ist eigentlich ebenso eine Neuerung, die nicht auf der Hand liegt. Ganz ähnlich einer pflegenden Substanz, die absolut richtig daherkommt, wenn man sie braucht.

Arganöl in Gesichtsmasken

Für die Aufbereitung von Gesichtsmasken eignet sich Arganöl besonders gut. Aufgrund seiner Struktur ist es sehr empfehlenswert, Arganöl auch in Gesichtsmasken anzuwende. Hier reichen aber einige Tropfen, die man seiner gewohnten Maske beimischt. Oder aber: Man kauft sich bereits eine fertige Arganöl-Gesichtsmaske, die es in Drogerien oder hochwertigen Warenhäusern zu kaufen gibt. Das echte, marokkanische Arganöl ist wie beschrieben sehr nährend und unterstützt die natürliche Spannkraft der Haut noch zusätzlich. Eine nährende Arganöl Maske findet sich etwa in Kombination mit Totem Meer - Mineralien bei der Firma Dermasel. Das Arganöl kann man aber auch mit einer speziellen Heilerde (gibt es in jeder Apotheke) mischen und bekommt so eine intensive Gesichtsmaske, die nicht nur Pickeln vorbeugen kann, sondern auch eine besonders nährende Pflege darstellt. Die Arganöl Kosmetik stellt somit einen ganz eigenen, nährenden Teilbereich der Kosmetik dar, der sich besonders für Menschen mit erhöhter Empfindlichkeit und mit sehr vielen verschiedenen Hautbedürfnissen eignet. Die Arganöl Kosmetik hilft in vielen Bereichen und Fällen weiter, wo die "andere" Kosmetik nicht mehr weiter weiß oder pickelverursachende Bakterien die Oberhand gewinnen. Damit dem nicht so ist, wird dringend (auch von Hautärzten) empfohlen, Arganöl Kosmetik und deren Wirkweise auf einer jeden menschlichen Problemhaut einmal auszuprobieren und in 99 Prozent der Fälle kann auch hier mit Erfolg gerechnet werden, denn die Arganöl Kosmetik ist ein wahrer Alleskönner. Bei einer professionellen Kosmetik wird zunächst eine umfassende Hautdiagnose durchgeführt, ehe auf Basis des Arganöls ein individueller Pflegeplan mit der Arganöl Kosmetik erstellt wird. Diesen Pflegeplan gilt es sodann wirklich einige Wochen lang einzuhalten und zu sehen, ob sich der gewünschte Erfolg bei der betreffenden Person, die im Bereich Kosmetik Hilfe braucht, einstellt.

Arganöl als Badezusatz

Nicht nur die klassische Arganöl Kosmetik ist immer gefragter. Man kann Arganöl auch einfach nur mal so ins Badewasser geben, welches einen äußerst angenehmen und beruhigenden Effekt auf die Haut hat. Arganöl ist wundervoll, wenn man es in warmes Wasser gibt, es kann seine oben beschriebenen Wirkstoffe noch viel besser entfalten als in kaltem Wasser. Arganöl Kosmetik verteilt sich auch sehr gut auf dem Körper, wenn man sie vorher leicht erwärmt und dafür sorgt, dass sie eben nicht gänzlich kalt auf den Körper aufgebracht wird.

Arganöl als Massageöl

Dieses ist sehr luxuriös. Wer schon einmal eine Massage mit dem wohlduftenden Fruchtöl des Arganbaumes genießen durfte, der wird sie sich immer wieder einmal wünschen. Bio Arganöl unterstützt hier die natürliche Balance der Haut und ist extrem feuchtigkeitsspendend. Auch Kinderhaut profitiert enorm von der Kraft des Arganöls. Es macht Haut wundervoll geschmeidig und voller Spannkraft, wobei es auch dafür Sorge trägt, dass die Haut ihre Spannkraft nicht verliert, die sie natürlicherweise hat. Dermatologisch ist Arganöl absolut unbedenklich und zieht sehr schnell in die Haut ein, was einen angenehmen Nebeneffekt nach sich zieht. Man kann sich sofort anziehen, und muss nicht lange Wartezeiten in Kauf nehmen, bis man nach der herrlich entspannenden Massage wieder aufstehen kann. Arganöl Kosmetik ist also wirklich bis jetzt sehr vielfältig einsetzbar und garantiert ein absolutes Wohlgefühl auf der Haut und eine sehr entspannende Wirkung für die Sinne des Menschen. Wenn man sich mehr Zeit nehmen kann, sind kreisende Auf- und Abbewegungen über den Rücken das beste Mittel für eine sehr entspannte Massage. Das Öl entfaltet am besten zwischen den warmen Handflächen eine sehr beruhigende und besänftigende Wirkung. Überdies kann es auch für Anti-Stress-Massagen genutzt werden, die besonders Menschen, die sehr viel arbeiten müssen, und wenig Auszeit haben, genießen können. Arganöl Kosmetik kann sehr viel bringen, wenn man auch am Körper mit Problemhaut zu kämpfen hat.

Arganöl Kosmetik nach EU-Regeln

Das sind reine Arganöle ohne alle Zusätze aus Marokko, die auch bei Personen mit äußerst sensibler und empfindlicher Haut sehr gute Ergebnisse erzielen können. Das exklusive Arganöl wirkt antiseptisch, verdauungsfördernd, ist sehr gut verträglich und kann ohne Zusätze oder aber mit einem Hauch von Vanille verwendet werden. Auch wer abnehmen möchte, für den ist eine Behandlung des ganzen Körpers mit Arganöl eine Wohltat, weil das Gewichtsmanagement mit Entspannung auch viel besser funktioniert. Arganöl Kosmetik ist in der europäischen Union aus Marokko bekannt geworden, es eignet sich aber nicht nur für orientalische Schönheiten. Biozertifiziert muss das Arganöl aus Marokko hingegen auch für die Babypflege sein.

Babies sind gemeinhin sehr sensible Wesen und bedürfen besonderer Pflege. Diese Pflege zum Start ins Leben kann gerne mit biozertifiziertem Arganöl erfolgen, welches in Marokko geerntet wurde. Arganöl Kosmetik hingegen ist für Jugendliche und Erwachsene viel besser geeignet.

Anwendungen der Arganöl Kosmetik (Haut & Haare):

Das Arganöl eignet sich sehr gut für die Pflege strapazierter und beanspruchter Haare. So wie man ab und zu einen Erholungsurlaub braucht, so braucht auch das Haar besondere Pflege, wenn es gefärbt wurde oder Dauerwellen aufgebracht wurden. Um die chemischen Brückenverbindungen des Haares wieder entsprechend pflegen zu können, ist das Arganöl der perfekte Partner. Es unterstützt nicht nur die Keratinbildung im Haar, nein, es sorgt auch dafür, dass perfekte und langanhaltende Geschmeidigkeit wieder zum Normalzustand des Haares werden können. Wenn man mit Arganöl die Haare entsprechend pflegt, hat man zur Belohnung bald sehr gesund und kräftig aussehendes Haar, das wunderbar glänzt. Dem Haarausfall wird auch vorgebeugt, denn Haarausfall wird begünstigt durch sehr sprödes und trockenes Haar. Auch Haarbruch gehört mit einer Pflege aus Arganöl der Vergangenheit an. Auch hier scheint es sinnvoll, zu einem Bio-Produkt zu greifen, um das Haar nicht mit Schadstoffen zu belasten und es geschmeidig zu halten.

Haar, das zu Trockenheit oder Stumpfheit neigt, wird mit Arganöl schön glänzend und auch wunderbar geschmeidig gemacht, ein gesundes Haar wird auch sehr gut gepflegt. Es genügt völlig, ein paar Tropfen in das handtuchtrockene Haar und in die gesamte Kopfhaut einmassieren und ein Handtuch über den Kopf knoten. Danach sollte man das wertvolle Arganöl 15 bis 30 Minuten einwirken lassen. Zum Schluss das Haar (mit Öl) vorsichtig ausspülen.

Je sanfter das Arganöl aufgetragen wird, desto besser kann es seine Wirkung entfalten. Cremen und Masken müssen natürlich intensiver einwirken, also wird man diese mit einem etwas größeren Pinsel in das Gesicht ein- beziehungsweise auf die zu bearbeitenden Stellen aufbringen. Arganöl Kosmetik kann sehr viel bewirken und ist ein sehr reichhaltiges kosmetisches Verfahren, dass sich gut auch in andere Verfahren integrieren lässt. Andere Verfahren, damit sind beispielsweise Masken gemeint, die in einer gar nicht komplizierten Prozedur angerührt werden können. Zum Beispiel mit Tonerde.

Arganöl Kosmetik in der Bewertung

Arganöl ist ein sicherer und heilender Inhaltsstoff, welcher seit Jahrhunderten gerne verwendet wird. Die Menschen früher schätzten Arganöl nicht zuletzt wegen seiner schönheitsfördernden Wirkung, auf die nun auch die Arganöl Kosmetik aufgesprungen ist. Viele Beauty Salons und Institute bieten mittlerweile Arganöl Behandlungen mit Arganöl Kosmetik an. Die Arganöl Kosmetik wird dabei sanft auf die Haut gebracht (von erfahrenen Masseusen und ausgebildeten Kosmetikern) und entsprechend ihrer Bestimmung schließlich verwendet. Hat man eine Gesichtsmaske mit Arganöl im Sinn, so lässt diese sich mit Pinseln auftragen und sich anschließend sehr luftig-locker auf dem gesamten Gesicht verteilen. Die stark antibakteriellen Inhaltsstoffe des Arganöles machen diese Behandlung besonders effektiv.

Arganöl Kosmetik und Argan unter Schutz

Die Arganöl Kosmetik kann auch quasi unter Schutz gestellt werden. Die UNESCO beschloss im Januar 2015 den Arganbaum und die traditionelle Herstellung des Arganöls mittels der einzigartigen Handpressung in die „Liste des dringend erhaltungsbedürftigen Immateriellen Kulturerbes“ (Lists of intangible cultural heritage and Register of best safeguarding practices) aufzunehmen. Arganöl Kosmetik ist immerhin die am seltensten verwendete Sorte an Öl in der Kosmetik und auch die exklusivste, die es aber unbedingt auszuprobieren gilt. Arganöl Kosmetik soll natürlich den ganzen Körper verwöhnen und viel Freude und Wohlgefühl bereiten. Das ist ganz klar. Deshalb ist die Arganöl Kosmetik auch in die europäische Union gekommen, um den Menschen einen neuen und alternativen Inhaltsstoff vorzustellen, der sie von Anfang an begeistern wird und für den es sich auch lohnt, etwas mehr auf den Tisch zu legen und diesen Inhaltsstoff gebührend genießen zu können.

„All diese kulturellen Aspekte – der Anbau des Baumes, das Extrahieren des Arganöls mittels Steinmühlen und Handpressung, die Vorbereitung von Rezepten und die daraus entstehenden Produkte leisten einen wichtigen Beitrag für den sozialen Zusammenhalt der verschiedenen lokalen Gemeinden ...“ schreibt die UNESCO in Ihrer Begründung.

Auf der Liste stehen derzeit 38 kulturelle Ausdrucksformen und Handwerkstechniken aus 21 Ländern, die vom Aussterben bedroht sind.

Deshalb kann davon ausgegangen werden, dass die Arganöl Kosmetik aus bestem Wissen und Gewissen einen sicheren und komfortabel anzuwendenden Inhaltsstoff darstellt, von dem nur Gutes ausgeht. Arganöl und seine reiche und fantastische Wirkweise sind eine Wohltat, der man nicht abgeneigt sein sollte. Wenn man die Wahl hat, sich zwischen Arganöl Kosmetik Produkten und anderen Produkten zu entscheiden, sollte man immer die Arganöl Kosmetik wählen, da diese einen äußerst hochwertigen und aufwändig gewonnenen Inhaltsstoff zu Tage bringt, welcher sicherlich eine größtmögliche Linderung aller Probleme, die mit Haut und Haar zusammenhängen, mit sich bringt.

Ein Verwöhnprogramm für müde Füße mit Arganöl Kosmetik

Arganöl Kosmetik hilft auch bei trockenen und besonders müden Füßen: Die Füße werden sofort beruhigt und belebt zugleich. Eigentlich ist Pfefferminze diese Eigenschaft zuzuschreiben. Hier ist aber das Arganöl die bessere Pfefferminze, die man sich im Allgemeinen wünschen kann. Arganöl Kosmetik stellt auch für die Füße eine absolute Wohltat dar, der man sich getrost hingeben kann. Eine große Schüssel Wasser und dazu ein paar Löffel Arganöl dazu. Schon kann man die Füße unter großer Wonne "hineinbaden". Diese Art von Kosmetik wirkt also praktisch auf den ganzen Körper, und nicht nur alleine nur an einer Stelle. Wer sich etwas besonders Gutes tun möchte: Befolgen Sie diesen Rat! Argan hat auf den ganzen Körper, nicht nur auf den Oberkörper, eine sehr beruhigende und besänftigende Wirkung, die man sicher seit Jahrhunderten nicht umsonst zu schätzen weiß! Danach massieren Sie Argan-Hautöl noch zusätzlich in Ihre Füße ein, besonders das Nagelbett sollten Sie nicht vernachlässigen.

Die Arganöl Kosmetik ist in ihrer Anwendung denkbar einfach und auch die professionellen Damen und Herren, die über das Wissen dieser exklusiven Arganöl Kosmetik verfügen, sind immer wieder auf das Neue überrascht, was für eine fabelhafte Wirkung die Arganöl Kosmetik auch auf den Gesunderhaltungszustand und den individuellen Organismus des Menschen hat. Es ist immer wieder toll, von der Arganöl Kosmetik so viel Positives zu lesen. Auch Menschen, die Probleme mit dem (Wieder-) Aufbau der Hautschutzbarriere haben, kann die Arganöl Kosmetik entsprechend gut helfen.

Arganöl für Männer

In Marokko wird das Arganöl besonders von der weiblichen Bevölkerung geliebt und geschätzt, aber auch die Männer können so einiges damit anfangen. Für eine entspannende Rückenmassage ist es auch bei den Herren der Schöpfung sehr beliebt, und auch, um kaputt aussehendes Kopfhaar wieder vital aussehen zu lassen, ist Arganöl immer die erste Wahl. Hat der Herr einen Bart, so kann das wertvolle Arganöl auch für die Bartpflege verwendet werden: Nach der Rasur auf die noch etwas nassen Stellen aufgetragen, besänftigt es eventuell auftretende Rötungen sofort. Auch danach sorgt es für ein wunderschönes, ebenmäßig gepflegtes Hautbild, das sich sehen lassen kann. Auch Gesichtscreme mit Arganöl (aber ohne Duft) ist für Männer zur Porenverfeinerung sehr gut geeignet und ist eine wertvolle Ergänzung zur sonstigen Gesichtspflege, die auch mit Tonikum erfolgen kann. Auf jeden Fall sollte ein ästhetisch bewusster Herr nicht auf Gesichtspflege verzichten. Das Arganöl spendet der wesentlich dickeren Haut eine gute Feuchtigkeitsbasis, die sie braucht.

Der wertvolle Arganbaum spendet also eigentlich quasi ein "Faktotum" das bei Beschwerden aller Art und auch trockenen Reizungen sehr gut Abhilfe schaffen kann. Das Gewinnen von Arganöl ist aber vergleichsweise sehr aufwändig und teuer. Arganöl aus Marokko - das Wundermittel für Ihre Schönheit und Gepflegtheit!

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.