Heilmittelinstitut

Arganöl kaufen

Arganöl wird auch als "Gold aus Marokko" bezeichnet und ist eines der wertvollsten Öle der Welt. Seine Anwendung ist vielseitig und reicht von der Kosmetikbranche bis hin zur Verwendung in der Küche. Doch wie wird es gewonnen und welche Vorteile bringt Arganöl mit sich? Wofür ist es gut, Arganöl zu kaufen? In diesem Artikel stellen wir Ihnen das Wundermittel vor.

Wie wird Arganöl gewonnen?

Arganöl wird aus der Nuss des Arganbaums (lateinisch Argania spinosa) gewonnen. Dieser wird auch "Baum des Lebens" genannt, da er fast 450 Jahre überdauern kann und ist ein wichtiger Bestandteil der Berber-Kultur in Marokko. Größtenteils leben sie davon, dass Menschen von der ganzen Welt dieses Arganöl kaufen. Von der UNESCO wird der Arganbaum seit 1998 geschützt.

Wie wird Arganöl gewonnen und hergestellt?

Der Arganbaum trägt Früchte, welche für den Menschen ungenießbar sind. Dass doch jemand darauf gekommen ist, die Samen im Inneren der Früchte zu verwenden, um Arganöl herzustellen, ist ein Segen. Arganöl ist sehr wertvoll und es empfiehlt sich in mehreren Gebieten, Arganöl zu kaufen. Doch woran liegt das?

Da der Arganbaum über extreme Dornen verfügt, muss darauf gewartet werden, dass die Früchte vom Baum fallen. Dies geschieht in der Zeit von Juli bis September. Dort können sie direkt aufgesammelt werden. Dieser Vorgang wird von den Berber Frauen durchgeführt, welche für die Herstellung von Arganöl relevant sind und somit für den Unterhalt ihrer Familie sorgen. Ebenfalls sind sie bestens mit der Herstellung und Gewinnung von Arganöl vertraut und besitzen eine Menge Übung auf diesem Gebiet. Bei der Herstellung von Arganöl gibt es 2 verschiedene Varianten:

1. Variante - die manuelle Herstellung von Arganöl

Die manuelle Herstellung von Arganöl ist ebenfalls die traditionelle Variante. Allerdings ist diese ziemlich aufwändig. Bevor man das fertige Arganöl kaufen kann, müssen ein paar Schritte abgearbeitet werden, um im Anschluss das fertige Öl verkaufen zu können. Im Vorfeld dieses Vorgangs werden die Früchte in der Sonne getrocknet und im Anschluss gelagert, bis sie weiter verarbeitet werden. Dank der Lagerung ist es möglich, die Früchte bis zu 5 Jahre frisch zu halten. Das bedeutet, dass das Arganöl nach Gebrauch immer wieder frisch hergestellt werden kann. Somit ist es rund um das Jahr möglich, Arganöl zu kaufen. Nachdem die Frucht vorbereitet wurde, müssen die Berber Frauen an die Samen gelangen. Mit Hilfe von Steinen durchbrechen sie die harte Schale sowie das Fruchtfleisch mit geübten Händen. Dies nimmt dennoch eine Menge Zeit in Anspruch. Sobald die Frucht geknackt wurde, wird das getrocknete Fruchtfleisch an die Tiere verfüttert. Nun ist es notwendig, die Schale der Samen zu knacken. Im Anschluss kommen die inneren Mandeln zum Vorschein. Je Kern sind 3 Samen vorhanden, welche nach dem Knacken zu Arganöl weiterverarbeitet werden können. Die Größe dieser Samen haben ungefähr dieselbe wie Sonnenblumenkerne. Wenn Sie Arganöl kaufen oder bereits schon einmal gekauft haben, dass wissen sie, dass dieses ein nussiges Aroma besitzt. Dieses wird durch das Rösten der Samen erreicht, welches zur manuellen Herstellung gehört. Dies geschieht über einem offenen Feuer. Dadurch kann die Kraft des Aromas bestimmt werden, denn umso länger die Samen geröstet werden, umso stärker wird das Aroma des Öls. Mit Hilfe einer Steinmühle werden die gerösteten Samen im Anschluss gemahlen. Nachdem eine breiartige Masse entstanden ist, wird diese zuerst geknetet und im Anschluss mit lauwarmen Wasser vermischt. Durch diesen Vorgang wird das Öl des Samens freigesetzt. Zu guter letzt wird das Öl in Gefäße abgefüllt. Die vorhandenen Reste finden Verwendung als Futter für die Tiere.

2. Variante - die maschinelle Herstellung von Arganöl

Bei der maschinelle Herstellung wird eine Menge Zeit gespart. Ein Vorgang zur Herstellung von einem Liter Arganöl dauert plötzlich keine 20 Stunden mehr. Allerdings ist das Öl qualitativ minderwertiger. In einer Presse werden die Früchte nicht per Hand, sondern maschinell bearbeitet. Somit wird die Arbeit enorm erleichtert und dem Samen kann aufgrund höheren Druckes mehr abverlangt werden.

Die Vor- und Nachteile von einer manuellen und einer maschinellen Herstellung:

Die manuelle Herstellung - Vorteile:

  • hohe Qualität des Öls
  • Berberfrauen können ihre Familien versorgen

Die Nachteile der manuellen Herstellung

  • Der Aufwand ist enorm.
  • Der Frucht kann weniger Öl abverlangt werden.

Die maschinelle Herstellung - Vorteile:

  • Es ist möglich, der Frucht mehr Öl abzuverlangen.
  • Die Arbeitszeit ist geringer.
  • Es werden weniger Arbeiter benötigt.

Die Nachteile der maschinellen Herstellung

  • Die Qualität ist deutlich schlechter.
  • Den Berber Frauen wird die Arbeit weggenommen.

Vorkommnis des Arganbaums

Wieso es so kostenintensiv ist, Arganöl zu kaufen, liegt zuletzt nicht nur an der aufwändigen Gewinnung sowie Herstellung, sondern auch an dem Vorkommnis dieser Pflanze. Der Arganbaum wächst lediglich im südlichen Teil Marokkos. Auf einer Fläche von ungefähr 820.000 Hektar stehen um die 20 Millionen Arganbäume. Dieser Teil Marokkos wurde von der UNESCO als Schutzgebiet festgelegt. Es wurde bereits versucht, die Bäume umzusiedeln, dennoch war es bisher noch nicht möglich. Somit sind diese nach wie vor nur im Süden Marokkos zu finden und gelten als selten und kostbar.

In welchen Gebieten findet Arganöl seine Verwendung?

In erster Linie wird Arganöl für die Kosmetik verwendet. Viele Industrien sind dabei, regelmäßig Arganöl zu kaufen und dieses in ihre Produkte einzubinden. Diese Artikel sind meist hochwertiger dank des wertvollen Öls. Aber nicht nur in der Kosmetik ist es vertreten. Durch sein starkes nussiges Aroma wird Arganöl oftmals auch in der Gourmetküche verwendet. Dabei eignet es sich besonders, Arganöl zu kaufen, wenn man Couscous herstellen möchte, Salate auf der Speisekarte stehen oder Brot eingestrichen werden soll. Aber auch bei Schuppenflechte, Exzemen und Neurodermitis wirkt es reine Wunder. Es empfiehlt sich also, bei diesen Krankheiten, Arganöl zu kaufen.

Die Wirkung von Arganöl:

Bei intakten Zellen ist Arganöl eine optimale Lösung. Es besteht zu 80 Prozent aus ungesättigte Fettsäuren, welche relevant sind. Die menschlichen Zellen werden dadurch befeuchtet und sorgt gleichzeitig dafür, dass körpereigene Feuchtigkeitsmechanismen nicht blockiert werden, wie es bei anderen Produkten der Fall sein kann. Es bietet sich also an, Arganöl zu kaufen.

Die Linolsäure:

Eine der wirkungsintensivsten Fettsäuren in Arganöl ist beispielsweise die Linolsäure. Diese kommt wiederum auch in hochkonzentrierten Schwarzkümmel vor. Sie gehört der Omega 6 Gruppierung an und ist zweifach ungesättigt. Ihre Vorteile sind, dass sie die Organfunktionen stützt. Dazu gehört beispielsweise die Darmschleimhaut. Auch Entzündungen können anhand dieser Säure gemindert werden. Wer also seine Organtätigkeiten stärken oder Entzündungen hemmen möchte, bei dem empfiehlt es sich, Arganöl zu kaufen. Doch nicht nur die Organe werden gestärkt, sondern auch Haut und Haar können anhand der Säure gepflegt werden. Sie wirkt vitalitäts- und kraftspendend. Aber nicht nur diese Funktionen bietet die Säure, sondern gleichzeitig baut sie eine Art Schutzbarriere auf. Somit wird ein weiteres Austrocknen von Haut und Haar vermieden. Auch vor Umwelteinflüssen sind diese geschützt. Linolbildung ist daher von Vorteil, wenn man Haarbruch oder auch der Faltenbildung vorbeugen möchte.

Phystosterine:

Weitere Wirkstoffe in Arganöl sind Phystosterine. Diese haben einen ebenso wirkungsvollen Pflegeeffekt für Haut und Haar. Ein doppelter Grund dafür, Arganöl zu kaufen. Durch diese biochemisch wirkenden Substanzen wird der Hautstoffwechsel angeregt. Ebenso kann in den Zellen Feuchtigkeit gespeichtert werden.

Triperpenoide:

Wer Arganöl kaufen möchte, sollte ebenfalls wissen, dass ein weiterer Bestandteil Triperpenoide sind. Natürlich dienen auch diese Stoffe der Pflege von Haut und Haar. Aber Triperpenoide bieten einige weitere attraktive Vorteile für den Nutzer. Unter anderem erhalten sie die Gesundheit von Galle, Leber und Herz. Aber auch Viren werden von diesen Stoffen erfolgreich bekämpft und krebsfördernde Substanzen neutralisiert. Außerdem besitzen sie die Funktion, verletztes Gewebe sowie Narben reparieren zu können. Auch vor der Sonne können sie mit einem natürlich Hautschutz vorbeugen und besitzen zusätzlich eine desinfizierende Eigenschaft. Es empfiehlt sich, Arganöl zu kaufen, wenn man unter einer Schuppenflechte leidet. Aber auch andere Krankheitsbilder können gemindert werden. Darunter befinden sich Hautekzeme, Windpocken und Akne und weitere Ausschläge. Triperpenoide sind also richtige Allrounder.

Sie waren oder sind schwanger und leiden unter ungleichmäßigen Dehnungsstreifen? Auch dann empfiehlt es sich, Arganöl zu kaufen.

Arganöl für Haut und Haar

Vitamin E:

Arganöl ist eine hervorragende Quelle von Vitamin E. Mit diesem Vitamin werden freie schädliche Radikale erfolgreich abgewehrt auf der zellulären Ebene. Dadurch wird die Spannkraft sowie die Vitalität von Haut und Haar aufrecht erhalten. Kurz und knapp: Es beugt Haarbruch sowie der Faltenbildung vor. Das ist der Grund, warum man in Cremes sowie Haarprodukten oftmals Vitamin E findet. Auch bei sonnenverbrannten Bereichen sowie vernarbten Hautbereichen kann die äußere Anwendung von Vitamin E behilflich sein. Zusätzlich ist Arganöl ein guter Helfer, wenn das Haarwachstum sowie die Haarfülle gesteigert werden möchten.

Carotine:

Carotine sorgen dafür, dass das Hautbild wesentlich jünger sowie frischer aussieht. Zudem wird durch naturgegebene Antioxidantien das Gewebe gestrafft und gleichzeitig vor UV-Strahlen geschützt.

Saponine:

Saponine besitzen eine kühlende Funktion, welche besonders angenehm auf der Haut ist. Ebenso werden eventuelle Entzündungen gemindert und Falten reduziert. Dies geschieht, indem ein sogenannter Hydro-Liquid-Film auf der Haut aufgebaut wird. Dadurch besitzt die Haut einen antimikrobiellen Schutz und fühlt sich obendrein dank des dünnen Filmes sehr geschmeidig an.

Polyphenole:

Polyphenole sind wahre Meister der Verjüngerung und stehen für straffe und elastische Haut. Es handelt sich in diesem Fall um sogenannte pflanzliche Antioxidantien. Diese fördern die Produktion von gesunden Zellen. Ebenso beugen sie Entzündungen vor und entwaffnen freie Radikale. Somit ist die Haut stets geschmeidig und schon allein deswegen ist es sinnvoll, Arganöl zu kaufen. Denn dieses Öl hält die Haut sowas das Haar gesund, jung und geschmeidig.

Arganöl kaufen als Heilmittel:

Zum Einen ist es schön, die Haut jung und die Haare gesund zu halten. Doch all die Inhaltsstoffe, die gut für diese Regionen sind, helfen ebenfalls dem kompletten Organismus, falls Beschwerden vorhanden sein sollten. Man kann also auch Arganöl kaufen, um seine Wunden zu heilen, nicht nur als Nahrungsmittel sowie Kosmetikartikel. Doch wobei hilft Arganöl genau?

Enzündliche Krankheitsbilder:

Beispielsweise bei der Erkrankung Arthritis empfielt es sich, Arganöl zu kaufen. Bei Arthritis handelt es sich um eine Entzündung in den Gelenken und/ oder den Gliedmaßen. Da Arganöl dank seiner Inhaltsstoffe entzündungshemmend wirkt oder gar Entzündungen vorbeugt, ist dieses optimal zur heilenden Verwendung bei einer Arthritis. Dafür verantwortlich ist die Verbindung zwischen Spinasterol und Schottenol. Dieser ist einzigartig und wird somit nur in Arganöl gefunden. Nicht nur Arthritis, sondern weitere Krankheiten, bei denen es sich um Entzündungen handelt, können damit behandelt werden.

Kreislaufprobleme:

Ebenfalls ist es von Vorteil, Arganöl zu kaufen, wenn man unter Kreislaufproblemen leidet. Arganöl regt den Kreislauf sowie das Immunsystem an. Ebenfalls wird das Immunsystem sehr unterstützt. Es eignet sich dafür beispielsweise auch Schwarzkümmelöl. Gerade bei starker Hitze oder großer Anstrengung ist Arganöl also sehr vorteilhaft in seiner Anwendung. Somit bleibt der Kreislauf stabil und von seinem Körper kann wesentlich mehr abverlangt werden.

Eine bessere Verdauung:

Menschen, die Arganöl kaufen, erhöhen ebenfalls ihre Verdaulichkeit. Daran ist die Erhöhung der Pepsine beteiligt. Diese sind Verdauungsenzyme, welche sich im Magensaft befinden. Somit wird die Verdauung unterstützt und verbessert. Wer also unter Verdauungsstörungen leidet, dem empfiehlt es sich, Arganöl zu kaufen, um seine Pepsine zu erhöhen.

Arganöl - Das Aphrodisiakum:

Demnächst kann man statt einem Aphrodisiakum auch Arganöl kaufen, denn dieses besitzt ebenfalls aphrodisierende Kräfte. Arganöl ist also ein richtiger Allrounder, der nicht nur in der Kosmetik punkten kann. Es kann also getrost auf chemische Wundermittel der Erotikbranche verzichtet und dafür Arganöl genutzt werden. Mit diesem Mittel fördert man nicht nur seine Gesundheit in dem gleichen Moment, sondern ebenfalls seine Lust. Auch die Wirkung kann angenehmer wirken, also bei Viagra beispielsweise. Natürlich ist Viagra stärker dosiert und komplett auf die Potenz ausgelegt, dennoch hat es chemische Zusatzstoffe, wirkt auf Dauer schädigend und hält vor allem in der Wirkung viel viel länger an, als Arganöl. Das heißt, bei der falschen Dosierung kann es schnell sehr unangenehm für den Nutzer werden.

Die regelmäßige Einnahme von Arganöl:

Einige Forscher haben entdeckt, dass es von Vorteil ist, Arganöl regelmäßig einzunehmen. Einige Krebsarten werden durch den ständigen Konsum gänzlich verhindert. Aber auch Menschen, die unter Adipositas oder auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden, sollten Arganöl kaufen. Denn mit diesem Produkt lassen sich diese Krankheiten wunderbar behandeln. Natürlich sind sie kein Zaubermittel, womit diese gänzlich aus der Welt geschafft werden können, aber zumindest helfen sie enorm, um die Symptome stark einzuschränken und im Saum zu halten. Es heißt also: Arganöl kaufen für ein gesünderes und auch glücklicheres Leben! Doch woran liegt das, dass Arganöl sich so positiv auf den menschlichen Mechanismus auswirkt?

Wer regelmäßig Arganöl statt Butter zu sich nimmt, verringert regelrecht seine Cholesterine und Triglyceride im Blut, welche äußerst schädlich sind. Somit ist das noch ein kräftiger Pluspunkt, um Arganöl zu kaufen.

Filme über Arganöl:

Arganöl ist sehr vielseitig und ebenfalls ein seltenes Wundermittel. Wer mehr zu dem Thema erfahren möchte, um seiner Entscheidung, Arganöl zu kaufen, auf die Sprünge helfen will, dem empfiehlt sich folgender Film:

"Arganöl. Marokkos weißes Gold"

Dabei handelt es sich um einen Dokumentarfilm, welcher 2008 in Deutschland produziert wurde. Alles Wissenswerte über Arganöl wurde in dieser Dokumentation liebevoll gesammelt und zu einem Gesamtwerk zusammengesetzt. Somit ist es möglich, alles über Arganöl zu erfahren.

Fazit:

Ob in der Kosmetik, der Gesundheitsbranche, der Gastronomie oder gar im Schlafzimmer, Arganöl ist ein wahrer Allrounder. Das flüssige Gold verdient seinen Namen voll und ganz. Es ist selten, da es nur wenige Orte gibt, wo die Arganbäume gepflanzt werden und seine Wirkungen sind überwältigend. Es heilt, es frischt auf und hält jung, es hält vital, es aphrodisiert und vieles mehr. Es empfiehlt sich zweifellos, Arganöl zu kaufen. Allerdings ist Arganöl sehr preisintensiv. Das liegt an der komplizierten Herstellung sowie Gewinnung und ebenfalls an dem seltenen Vorkommnis der Arganbäume. Lediglich im Süden von Marokko sind diese anzutreffen. Allerdings lohnt es sich, Arganöl zu kaufen.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.