Heilmittelinstitut

Aprikosenkernöl Wirkung

Die hervorragende Aprikosenkernöl Wirkung auf Haut, Haar und den gesamten restlichen Körper ist bedingt durch seine vielen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe. Das Öl wird aus den Kernen reifer Aprikosen gewonnen, und seine Zusammensetzung ist dem des, in der Kosmetik bereits weit verbreiteten, Mandelöls sehr ähnlich. Es enthält ungefähr 65 % ungesättigte Fettsäuren, die Vitamine A, B1, B2, B6, B17 und E, Mineralien und Enzyme. Es wird sowohl als Rohstoff in der Kosmetikindustrie eingesetzt, als auch als Lebensmittel. Letzteres wird aus den süßeren Zuckeraprikosen gewonnen und erinnert im Geschmack an Mandeln. Welcher Inhaltsstoff nun wie wirkt erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Woher kommt die Aprikosenkernöl Wirkung?

Das Aprikosenkernöl, es wird auch gerne Aprikosenöl genannt, wird ja aus den Kernen der reifen Früchte gewonnen. Also aus der Mandel des Steins. Zuchtaprikosen wie auch Wildaprikosen werden dabei zur Herstellung angewandt und sind somit verantwortlich für die Aprikosenkernöl Wirkung. Für die Herstellung des Speiseöls wird die süßere Zuchtaprikose verwendet, die wilden Verwandten haben einen eher bitteren Geschmack aber dasselbe fruchtig, duftige Aroma. Eine weitere Art, Zuchtaprikosen mit bitterem Kern, enthalten einen sehr hohen Gehalt an Amygdalin. Dieses kommt in der homöopathischen Krebsbehandlung/ Krebvorbeugung zum Einsatz und wird noch weiter erforscht.

Die Aprikose ist ein wahres Kraftbündel wenn es um gesunde Inhaltsstoffe geht, sie enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Somit ist es nicht verwunderlich, dass die Aprikosenkernöl Wirkung von so vielen Wirkstoffen profitiert. Auf die einzelnen Wirkstoffe und die Aprikosenkernöl Wirkung wird später noch genauer eingegangen.

Die Aprikosenkernöl Wirkung auf die Haut

Die Aprikosenkernöl Wirkung wird in der Kosmetik oft genutzt, da sein Aktivitätsspektrum breit gefächert ist. Es enthält zum Beispiel Linolsäure, eine Omega-6-Fettsäure. Diese ist ebenfalls ein natürlicher Bestandteil der Haut und wird daher von dieser gern aufgenommen, wenn die Haut bereits geschädigt ist. Die Linolsäure reguliert den Wasserhaushalt der Haut. Die in dem Aprikosenkernöl enthaltene Linolsäure versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit und kann somit zu einer Verbesserung der Hautstruktur beitragen.

Hierbei zeichnet sich die Aprikosenkernöl Wirkung durch Folgendes aus:

✔ Die Haut wird weich
✔ Die Haut wird gestrafft
✔ Entzündungen werden gelindert
✔ Die Haut kann sich schneller Erneuern, da abgestorbene Hautzellen schneller abgestoßen werden
✔ Die Haut pellt sich nicht durch Austrocknung
✔ Lichtschädigungen wird entgegengewirkt
✔ Lichtbedingte Altersflecken werden zurückgebildet
✔ Die Größe von Mitessern wird reduziert

Das Öl zieht schnell in die Haut ein, allerdings ist die Aprikosenkernöl Wirkung nur bei vorher bereits geschädigter oder geröteter Haut zu verzeichnen. Diese ist in der Lage die großen Linolsäuremoleküle aufzunehmen. Für eine absolut gesunde Haut sind diese Moleküle schlichtweg zu groß. Das Öl kann als reines Basisöl angewandt werden, aber auch als Mischung mit anderen Cremes und Lotionen. Die Aprikosenkernöl Wirkung kann somit prima die gewohnte Tages- oder Nachtpflege ergänzen.

Vor allem im After-Sun Pflegebereich erzielt man mit der Aprikosenkernöl Wirkung große Erfolge.

Apikosenkernöl Wirkung in der Haarpflege

Ölkuren für die Haare sind schon seit langen Zeiten bekannt und die Aprikosenkernöl Wirkung erzielt wahre Wunder am Haar. Geschädigtes Haar profitiert natürlich mehr von der Aprikosenkernöl Wirkung, doch auch gesundes Haar kann mittels der Aprikosenkernöl Wirkung, Schädigungen vorbeugen. Aprikosenkernöl ist perfekt für trockene und gesplisste Haare. Es wird in die Haarspitzen einmassiert und dann lässt man es entweder mit oder ohne Haube, bei Wärme kommt die Aprikosenkernöl Wirkung besser zu tragen, einwirken. Wenn man die Ölkur dann mit dem Shampoo auswäscht sind die Haare danach leicht und seidig. Die Aprikosenkernöl Wirkung reduziert trockene Kopfhaut, ohne dabei zu fetten. Das beugt Schuppen und unangenehmem Juckreiz vor. Es liefert zudem Nährstoffe für das Haar, wenn es denn als heiße Ölkur angewandt wird.

Aprikosenkernöl Wirkung im Bezug auf die Vitamine

Vitamin A

Die Aprikosenkernöl Wirkung im Bezug auf das Vitamin A sind besonders bedeutsam. Vitamin A wird vom Körper für das Zellwachstum benötigt. Es ist maßgeblich am Aufbau von Haut und Schleimhäuten beteiligt. Außerdem sorgt es in den Zellen selbst dafür, dass die DNA nicht geschädigt wird und unterstützt/ repariert bereits geschädigte Teile. Die Aprikosenkernöl Wirkung unterstützt dadurch auch das Immunsystem. Denn wenn Schleimhäute und auch die Haut, das größte Organ des Menschen, gesund sind, können Viren und Bakterien schlechter eindringen. Ein weiterer Pluspunkt der Aprikosenkernöl Wirkung ist das dass Vitamin A die Entstehung neuer Leukozyten und Blutplättchen unterstützt.

Die B Vitamine

Das Vitamin B 1 bereichert die Aprikosenkernöl Wirkung, indem es entscheidenden Einfluss auf das gesamte Nervensystem hat. Es ist für die Erregungsübertragung zwischen Nerv und Muskel von Bedeutung. Auch dient es als Coenzym bei der Energiegewinnung aus der Nahrung. Das Vitamin B 2 dient dem Stoffwechsel, es ist ein Baustein unterschiedlicher Coenzyme. Diese wiederum beteiligen sich am Energiestoffwechsel des Körpers. Das Vitamin B 6 bereichert die Aprikosenkernöl Wirkung damit, dass es mit am Auf- und Umbau von Eiweißen beteiligt ist. Es ist ein Coenzym für den Aminosäurestoffwechsel. Auch das zentrale Nervensystem wird von diesem Vitamin unterstützt. Vitamin B 17 spielt eine enorme Rolle wenn es um die Krebsvorbeugung geht. Neuere Studien haben gezeigt das dass in Aprikosenkernen gefundene Laetril/ Amygdalin , also Vitamin B 17, gehört zu den zyanidhaltigen Stoffen und ist daher dringendst nur in geringen Mengen einzunehmen, die der menschliche Körper ohne Probleme und Risiken abbauen kann. Es soll nach neusten Theorien Tumorzellen bekämpfen, bzw. ihr Wachstum stoppen. Ein weiteres Plus bei der Aprikosenkernöl Wirkung.

Vitamin E

Die Aprikosenkernöl Wirkung wird letztlich noch vom Vitamin E bereichert. Es wirkt antioxidant und ist somit ein guter Fänger von freien Radikalen denen man durch die Umwelt und Stress ausgesetzt ist. Vitamin E ist gut für die Haut, unterstützt die Heilungsprozesse dieser und erhält ebenfalls die Feuchtigkeit.

Allein die gerade beschriebene Menge an den darin enthaltenen Vitaminen ist schon ein enormes Plus für die Gesundheit. Als besonders hochwertiges Speiseöl, kommt es kaltgepresst vor allem in Süßspeisen und Salaten zum Einsatz, da es einen mandelähnlichen Geschmack hat.

Weitere Inhaltsstoffe die der Aprikosenkernöl Wirkung zu Gute kommen

Die Oleinsäure, auch Ölsäure genannt, ist ein großer Bestandteil des Aprikosenkernöls und die Aprikosenkernöl Wirkung wird durch dieses essentielle Fett angereichert. Essentielle Fette sind extrem wichtig für den menschlichen Körper, da sie zu den Stoffen gehören die er nicht selbst herstellen kann aber dennoch benötigt. Die Oleinsäure gehört zu den Omega-9-Fetten. Palmitinsäure ist ebenfalls mit über 5% enthalten, weiterhin kommen noch Stearinsäure und Palmitoleinsäure hinzu.

Die Zusammensetzung des Öls ermöglicht bei der Aprikosenkernöl Wirkung ein tiefes Eindringen in die Hautschichten und in Hornhautablagerungen. Deshalb ist die Aprikosenkernöl Wirkung auch bei Massagen besonders gut.

Die Aprikosenkernöl Wirkung und ihre Bedeutung in der Krebstherapie

Der hohe Amygdalin oder auch Vitamin B 17 Gehalt des Aprikosenkernöls, soll sich positiv in der Krebsvorbeugung gezeigt haben. In Gegenden in denen Menschen viel Vitamin B 17 über die alltägliche Nahrung zu sich nehmen, sind Krebserkrankungen weitestgehend unbekannt. Das Amygdalin ist eine Kombination aus den Wirkstoffen Zyanid und Benzaldehyd. Bleiben diese beiden Wirkstoffe in Verbindung sind sie nicht weiter gefährlich, lediglich das das Spaltenzym Beta-Glucosidase kann sie voneinander trennen. Da es vermehrt in Krebszellen zu finden ist, passiert bei der Aprikosenkernöl Wirkung Folgendes: Gelangt das Vitamin B 17 aus dem Aprikosenkernöl in eine Krebszelle, wird es aufgespalten und die einzelnen Bestandteile sorgen durch ihre Toxizität für das Absterben der Krebszelle. Dieses Spaltenzym kommt desweiteren nur noch in der Bauchspeicheldrüse und der Schilddrüse vor, diese beiden haben aber eigene Schutzenzyme die sie bilden, die diese dann giftigen Stoffe unschädlich machen. Dennoch sei erwähnt das der menschliche Organismus diese Schutzenzyme nur in bestimmten Mengen produzieren kann. Bei einer Überschreitung der angebrachten Dosis oder einem unsachgemäßen Gebrauch können schwere Drüsen oder Leberschäden entstehen. Die Behandlung mit der Aprikosenkernöl Wirkung oder dem reinen Vitamin B 17/ Amygdalin ist rein homöopathisch.

Die Aprikosenkernöl Wirkung in der Aromatherapie

Die Aprikosenkernöl Wirkung ist ein gefragtes Mittel zum Einsatz in der Aromatherapie. Gerade der an Mandel erinnernde und süßliche Duft, dass Aroma spielt dabei eine wichtige Rolle für die Aprikosenkernöl Wirkung. Ob als Badezusatz in der äußerlichen Anwendung oder bei der Inhalation, also einer innerlichen Anwendung, die Aprikosenkernöl Wirkung hat unterschiedliche Auswirkungen. Zum Beispiel soll es stimulierend wirken, wenn es bei Massagen angewandt wird. Ein Grund warum die Aprikosenkernöl Wirkung bei Massagen so beliebt ist. Das Einatmen wohliger Gerüche in der Aromatherapie soll positive Emotionen auslösen und das Wohlbefinden steigern. Dieser Effekt wird auch durch die Aprikosenkernöl Wirkung erreicht. Der Körper entspannt sich, der Kopf wird frei und der gesamte Organismus profitiert von der Aprikosenkernöl Wirkung. Die ätherischen Öle werden eingeatmet und wirken sich zusätzlich auf das Blut- und Verdauungssystem aus, somit unterstützt die Aprikosenkernöl Wirkung auch die Immunabwehr, Schadstoffe können besser aus dem Körper gefiltert werden.

Pur oder in Kombination?

Ob es jetzt um die äußerliche und kosmetische Behandlung oder um die innerliche Anwendung handelt, in beiden Fällen profitiert die Gesundheit ganz klar von der Aprikosenkernöl Wirkung. Die Aprikosenkernöl Wirkung wird durch die unterschiedlichen Inhaltsstoffe erzielt, welche alle einzeln, als auch im Verbund für eine Steigerung des Wohlbefindens sorgen. Das Öl als Speiseöl, kann seine Aprikosenkernöl Wirkung optimal als kaltgepresstes Öl entfalten, da so auch alle Inhaltsstoffe erhalten bleiben die der Aprikosenkernöl Wirkung zu Gute kommen. Es ist sehr beliebt in Salaten oder Süßspeisen. Hier kann das kaltgepresste Öl pur angewandt werden und die ganze Palette der guten Eigenschaften der Aprikosenkernöl Wirkung kommt einem zu Gute. Starkes Erhitzen neutralisiert viele der positiven Inhaltsstoffe und kann so dazu führen das die Aprikosenkernöl Wirkung ausbleibt. Doch auch als raffiniertes Öl ist es sehr hitzebeständig und eignet sich so immer noch zum braten. Auch wenn man hier auf viele Eigenschaften der Aprikosenkernöl Wirkung verzichten muss. Beim Kauf sollte man aber speziell darauf achten, dass dieses raffinierte Öl dann auch für den Verzehr gedacht ist und nicht allein für die Herstellung weiterer Ölmischungen oder Lotionen für den Körper. Bei der kosmetischen Anwendung kommt die Aprikosenkernöl Wirkung auch am schnellsten und besten zum tragen, wenn das Öl pur angewandt wird. Doch in der Kosmetik erhält man auch in einer Mischung, in der das Öl evtl. nur als Basis oder Duftstoff dient, die gute Aprikosenkernöl Wirkung. Hierbei ist die Aprikosenkernöl Wirkung dann nur nicht so stark, wie wenn das Öl konzentriert angewandt wird.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.